Welcome to Hoxford [Kurzfilm]

hoxford

Eigentlich ist Welcome to Hoxford[€] ja ein Comic von Ben Templesmith, der von Julian Mokrani und Samuel Bodin hier genial in Szene gesetzt wird. Kurz zusammen gefasst: NSFW, Blut, Gore, aber kein Sex. Also in Amerika so ca. a 8 zu gucken, bei uns ab 18. Hier der kurze Abriss:

Welcome to Hoxford spielt in nicht allzu ferner Zukunft und erzählt die Geschichte von Ray Delgado, fantastisch gespielt von Jason Flemyng (Kick Ass, X-Men First Class), einem inhaftierten Mörder, der glaubt er sei Cronos, Lord der Titanen, und wird nachdem er [mal wieder] einen Zellengenossen grausam tötet in die von einem russischen Konzern geführte Anstalt Hoxford verlegt, deren Aufseher bei Nacht zu Werwölfen werden und die Häftlinge zu Futter degradieren.

15 Minuten Filmkunst in der sich Realität mit CGI wunderbar mischt, und ein abgefahrenes Setting entsteht, das an eine gute Mischung der Bildwelten von Guillermo del Toro, dem frühen David Fincher und Robert Rodriguez erinnert. Kurzum:

Fuckin Hell, was ein böser Animationsstreifen, aus dem man bitte einen kompletten Film machen muss! Licht aus. Fullscreen an. Sound auf LAUT. Anschauen.

Welcome to Hoxford, the fan film from Julien Mokrani on Vimeo.

[€] = Amazon Partnerlink

Enjoyed this? Want more?

If you enjoyed this post consider subscribing to my RSS Feed, you can always unsubscribe and your information will not be shared.

Comments are closed.