Tim Ferriss – wissenschaftliche Fitness [Vortrag]

Tim Ferriss muss man mehr sagen? Wahrscheinlich schon. Der Typ mit der 4 Stunden Arbeitswoche hat ja im letzten Jahr sein Buch zum 4 Stunden Körper rausgebracht. Mag vielen in Deutschlang kein Begriff sein, ist aber im Internet eigentlich super bekannt. Auf svensworld wurde der letztens schonmal mit nem Kurzinterview gefeatured und zwar hier. Wo das letzte Interview noch relativ mager war, ist dieser Vortrag super. Detailreich, lustig & mit Ekelmomenten überzeugt Herr Ferriss auf ganzer Linie. Wer sich für Sport und Fitness interessiert sollte sich den auf jeden Fall reinflexen.

Hacking the human body – Tim Ferriss @ SXSW’11

Neurowissenschaften: in search of the common chorus [Video]

In der Schule waren die Naturwissenschaften… sagen wir mal langweilig. Vielleicht lag es an den Lehrern, der Pubertät, oder mangelnder intrinsischer (eigenständiger) Motivation. Wissenschaft kann aber auch Spaß machen, wie die folgende Show beweist. Zwischen Diskussion und Performance mit Beiträgen von John Schaefer, Daniel Levitin und Bobby McFerrin auf der Such nach der universellen Reimtheorie. Achne, des wäre hiphop. Vielmehr wird veranschaulicht in wie weit Rhythmus und Melodie universell oder durch das Umfeld beeinflussbar sind. Also, ob es ein eingebautes oder elerntes Musikverständnis gibt? Interessant.

Kleiner Teaser von Bobby “don’t worry be happy” McFerrin, der das Publikum zu einem nach der Pentatonik funktionierendem “Instrument” macht:

Der gesamte Beitrag: