Doxology [Kurzfilm]

Michael Langan der, wie gerade schonmal erwähnt, gerne abstruse Kurzfilme dreht, hat mit Doxology 2007 ein surreales Werk geschaffen, dass vllt. nicht gerade Dada ist, aber sich doch im gewissen Rahmen mit Salvadore Dali messen kann und surreale Welten bietet. Anschauen.

Michael Langan’s graduation film from Rhode Island School of Design, “Doxology” went on to play over 100 film festivals, garnering 14 awards, including a Student Academy Award nomination.

Heliotropes [Kurzfilm]

Sehr bizarrer Kurzfilm von Michael Langan der auf dem SXSW lief. Nur drei Minuten lang. Einfach anschauen.

HELIOTROPES documents the parallel goals of man and nature, through the most primitive and sophisticated means, to simply stay in the light.

Cyborg’s unter uns – Deus Ex Doku [Video]

Nicht nur der Terminator war ein Cyborg, sogar Jean Claude hat mal einen gespielt. Technisch sind wir aber selbst mehr als 20 Jahre später noch nicht so weit, dass die kybernetischen Krieger unsere Welt verunstalten. In 200 wird es wohl spätestens so weit sein, wahrscheinlich schon früher, so maximal 50. Deus Ex ist ein Computerspiel, dass sich um einen Cyborg dreht, und die Hersteller haben mal so richtig auf die Kacke gehauen was das Viral Marketing angeht und einen “Cyborg”, genannt der Eyeborg, durch die Welt geschickt, um zu sehen wie es um die Realität der Cyborgs bestellt ist, und was die Technik unserer Zeit so hergibt.

Going to the Store [Kurzfilm]

goingtothestore

Und für zwischendurch, welcome to the jungle. Hier fehlen einfach die passenden Worte, mit 600k+ Views auf jeden Fall schon schön viral gegangen.

going to the store. from dlew on Vimeo.

Compressed [Kurzfilm]

compressed

Kim Pimmel, ob der wohl seine wirkliche Namensbedeutung kennt, hat Seife mit anderen Flüssigkeiten kombiniert und herausgekommen ist ein netter kleines Ambient Video.

Black ferrofluid and dye race through bubble structures, drawn through by the invisible forces of capillary action and magnetism.

Cinephobia 08.09.11 [4 Kurzfilme]

cinephobia

Heute gibt es mal wieder was auf die Augen und auf die Ohren, mit 4 kleiner netten Kurzfilmen, die einen grauen Donnerstag Morgen erträglicher machen. Wer würde jetzt nicht lieber am Strand liegen und Wellenreiten? Oder im Meer tauchen und den Schrott präsentieren, den man über die Jahre gefunden und gesammelt hat. Weiterhin ist noch die Retrospektive von Steve McCurry im Angebot, der als einer der großen Streetfotografen unserer Zeit den Leica Award für sein Lebenswerk erhielt. Anfangen könnt ihr jetzt aber erstmal mit Yankee Gal, einer stimmigen kleinen Animationsfilm.

Yankee Gal from Desrumaux Celine on Vimeo.

Ray: A Life Underwater from Danny Cooke on Vimeo.

Uncommon Ideals. from Doggerland. on Vimeo.

Steve McCurry: A Retrospective from leica camera on Vimeo.

Den Trailer von The Rum Diary habe ich schon vor ein paar Tagen hier erwähnt, ist gut, bleibt gut, hoffen wir der Film wirds auch.

Foto TV Head von ElAlispruz unter by cc 2.0

The Rum Diary – Johnny Depp als Hunter S. Thompson [Trailer]

Hunter S. Thompson, Miami Bookfair International, 1988
Wieso kann dieser Film komplett an einem vorbei gehen? The Rum Diary ist jetzt nicht über die Zeit von Jack Sparrow, als er auf der Insel abgesetzt wurde und halluzinierte. Der Film kommt dieses Jahr in die Kinos, sieht extrem nice aus, ist mit Johnny Depp, der den guten alten, inzwischen toten, Gonzo Journailsten Hunter S. Thompson spielt. Puerto Rico sieht sehr lustig aus, und die Geschichte wirkt nicht ganz so LSD & Drogenlastig wie Fear and Loathing in Las Vegas, scheint so als ob alles richtig gut passt. Da freut man sich doch mal wieder auf’s Kino.

[Foto von MDCarchives unter CC BY-SA 3.0]